„IdS“ wird 30! – Jetzt Förderung für 2019 beantragen!

Mit dem Programm „Sport für Aussiedler“ begann der DOSB (seiner Zeit noch DSB) mit seinen Landesverbänden im Jahr 1989 mit der systematischen Förderung der Integration im Sport. In den folgenden 30 Jahren hat sich daraus - immer orientiert am aktuellen gesellschaftspolitischen Geschehen, wie zuletzt 2016/2017 mit dem Fokus auf dem „Sport mit Geflüchteten“ - das Förderprogramm „Integration durch Sport“ (IdS) entwickelt.

Das zentrale Anliegen von IdS ist es, Sportvereine bei allen aktuellen Herausforderungen rund um die Integration von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund sowie sozial Benachteiligte umfassend zu unterstützen.

Seit 2018 wird IdS in Nordbaden durch uns umgesetzt, in enger Zusammenarbeit mit dem Landessportverband Baden-Württemberg. Seither schreitet die Entwicklung im Themenfeld Integration mit dem Ziel der gleichberechtigten Teilhabe am Sport für alle voran.

Zum Jubiläumsjahr 2019 stehen uns für die finanzielle Unterstützung seiner Mitgliedsorganisationen wieder Fördermittel des Bundesministeriums des Inneren und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zur Verfügung.

Ab sofort können Sportvereine, Sportkreise und Fachverbände mit Sitz im Verbandsgebiet Nordbaden, die sich im Jahr 2019 mit Projekten und Angeboten für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund sowie für sozial Benachteiligte engagieren – oder engagieren wollen - finanzielle Förderung im Bundesprogramm IdS beantragen.

Alle erforderlichen Informationen und Unterlagen zu den finanziellen Förderbedingungen und dem Antragsverfahren finden Sie hier.

Antragsschluss ist der 21.07.2019.