IdS-Regionalforum 2019

Erste gemeinsame Veranstaltung der Initiative Sportverein 2020 (SV2020) und des Programms „Integration durch Sport“ (IdS) findet große Resonanz. Am 12.02.2019 fand das erste IdS-Regionalforum 2019, gleichzeitig auch erstes Netzwerktreffen der Initiative Sportverein 2020, statt. Auf Einladung des Badischen Sportbunds Nord e.V., Sportverein 2020 sowie der BASF fanden sich rund 30 Vereine aus Nordbaden, Rheinland-Pfalz und Hessen im Gemeindezentrum Oftersheim ein, um sich über verschiedene Möglichkeiten zur finanziellen Förderung zu informieren. Die Integration von besonderen Zielgruppen ist heute eine der zentralen Aufgaben der Gesellschaft. Auch Sportvereine stellen sich dieser Herausforderung mit großem Engagement – unterstützt und begleitet durch viele Partner innerhalb und außerhalb des Sports. Doch die Zielgruppen benötigen aufgrund besonderer Bedürfnisse oftmals spezielle Unterstützung, die z.T. finanziellen Mehrbedarf erfordert. Mitgliedsbeiträge allein bringen Vereine oft an ihre Grenzen.

Zu Beginn der Expertenvorträge widmete sich Manfred Krümmel von Nielsen Sports dem im Sport noch wenig verbreiteten „Crowdfunding“ und erläuterte die vielfältigen Möglichkeiten, die dieses Modell für Sportvereine bietet. Daran anschließend teilte Stephanie Wirth, Geschäftsführerin der Sportregion Rhein-Neckar, ihre Erfahrungen bezüglich der Sportförderung durch Unternehmen mit den Anwesenden und gab wertvolle Hinweise. Zuletzt informierte Patrick Orf vom BSB Nord über das Programm „Integration durch Sport“ und dessen Umsetzung in Nordbaden. Darüber hinaus wurden über Fördermöglichkeiten in den Bereichen Schule und Verein, Kindergarten und Verein (PFiFF) sowie weiterer Unterstützungsleistungen des organisierten Sports berichtet.

Im zweiten Block des Abends standen der Reit- und Fahrverein Birkenau und der TSV 1895 Oftersheim im Mittelpunkt. Dunja Ferring-Appel und Dr. Markus Lauff stellten ihre erfolgreiche Vereinsarbeit mit besonderem Fokus auf die Gewinnung von Fördergeldern aus verschiedenen Bereichen vor und überführten die Theorie der Expertenvorträge in die Praxis. Viele Rückfragen aus dem Teilnehmerkreis und deren kompetente Beantwortung zeigten, dass das Thema des Abends für die Sportvereine im Südwesten hochaktuell ist.

Dieser Eindruck wurde im anschließenden Austausch der Vereinsvertreter an Thementischen, die an den drei Bereichen der Expertenvorträge „private und öffentliche Hand“ (z.B. Crowdfunding), „Unternehmen“ und „Non-Profit-Organisationen“ (hier: Sportverbände) orientiert waren, bestätigt. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit zum ausgiebigen Erfahrungsaustausch und zur Netzwerkarbeit untereinander.

Die Veranstaltung ist der erfolgreiche Start in das umfangreiche Qualifizierungs- und Bildungsprogramm 2019 des Programms „Integration durch Sport“ im BSB Nord sowie für das Netzwerk 2020, das die Vereine über Sportbund- und -kreisgrenzen hinweg in der Metropolregion Rhein-Neckar vernetzt. Die nächste Veranstaltung des Netzwerks 2020 findet am 24.09.2019 beim FSV 1913/23 Schifferstadt auf Einladung des Sportbundes Pfalz statt. Über die IdS-Formate informiert der BSB Nord zeitnah zur jeweiligen Veranstaltung.

Ein großer Dank gilt dem gastgebenden TSV 1895 Oftersheim für die Rahmenorganisation und die umfangreiche Verpflegung aller Anwesenden.