36 neue lizenzierte Vereinsmanager!

An den vergangenen zwei Wochenenden haben gleich 36 neue Vereinsmanager ihre VM-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen! Mit dabei war Klaus Musch, der seine Eindrücke von der Vereinsmanager-C Ausbildung revue passieren lässt:

 

Wie finde ich Ehrenamtliche für meinen Verein und wie schaffe ich es, diese langfristig an mich zu binden? Was muss ich beachten bei den Finanzen und Steuern? Wie sieht die rechtliche Seite der Vereinsarbeit aus? Kann ich bei Fehlern in die Haftung genommen werden? Wer sich in der Organisation seines Sportvereins engagiert, wird früher oder später auf diese Fragen stoßen.

Seit 2017 können Inhaber der Ver-einsmanager-Lizenz jährliche Zu-schüsse erhalten. Viele Arbeitnehmer können außerdem bezahlte Freistellung an bis zu fünf Tagen im Rahmen der Bildungszeit erhalten. Damit sind die Voraussetzungen ideal, um sich endlich einmal umfassend mit dem Thema zu befassen.

Es hat sich mehr als gelohnt!
Um es vorwegzunehmen: es hat sich mehr als gelohnt! Die Fülle und Qualität der Informationen ist tatsächlich einzigartig. Es wurden nicht nur alle Fragen beantwortet, die ich im Vorfeld der Ausbildung hatte, sondern es wurde vor allem der Blick über den eigenen Tellerrand hinaus ermöglicht und Wege aufgezeigt, die ich allein niemals gefunden hätte.

Kompetente Experten
Die Referenten sind allesamt ausgewiesene Experten in ihren Themengenbieten, wie Finanzbeamte, Marketingprofis, Journalisten, Rechtsanwälte, Steuerberater und Sportmanager. Alle sind auch selbst in Vereinen aktiv und ehrenamtlich engagiert, kennen also ebenso gut die praktische Seite und wissen, wie man die Theorie in der täglichen Vereinsarbeit umsetzt.

Wertvoller Erfahrungsaustausch
Für mich als 1. Vorstand eines vergleichsweisen kleinen Vereins mit 200 Mitgliedern war der Austausch mit anderen Vereinen besonders interessant. Im eigenen Verein ist es oft nicht möglich, sich über speziellere Themen auf Augenhöhe auszutauschen, weil man ja oft schon froh ist, wenn sich ein Einzelner in ein Thema einarbeitet. Schön war, dass sämtliche Vereins-größen vertreten waren: vom kleinen Einspartenverein mit 20 Mitgliedern bis zum Großverein mit Tausenden Mitgliedern und 30 Abteilungen. Alle haben gleichermaßen die Seminare gespannt verfolgt und mitdiskutiert.

Erfreulich ist, dass viele jüngere Teilnehmer sich zum Vereinsmanager weiterbilden. Das lässt darauf hoffen, dass sich die Vereine gut auf jüngere Zielgruppen vorbereiten, moderne Verwaltungstools einsetzen und ihre Strukturen und Angebote rechtzeitig auf sich verändernde gesellschaftliche Realitäten vorbereiten.

Beispiele aus der Praxis
Viel Wert wurde daraufgelegt, real anstehende Aufgaben der Vereine gemeinsam auszuarbeiten. Zum Beispiel das nächste große Vereinsjubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen, für die die Planungen schon zwei Jahre im Voraus beginnen und das über das Budget eines kommerziellen Großevents verfügt. Gelungene Beispiele für eine Vereinshomepage wurden ebenso analysiert wie eine erfolgreich durchgeführte Öffentlichkeitsarbeit. Spender und Sponsoren wollen natürlich effizient gefunden werden, wofür erfolgversprechende Strategien entwickelt wurden.

Format mit Zukunft
Viele Vereine wissen sicherlich noch nicht, welche Perle diese Vereinsmanager-Ausbildung ist. Zu äußerst günstigen Kosten wird ein hochprofessioneller Überblick über sämtliche Aspekte des Vereinsmanagements geboten. Es ist zu erwarten, dass die Teilnehmerzahlen in den folgenden Jahren schnell wachsen werden. Deswegen kann jedem Verein nur geraten werden, schnell zuzugreifen und sich rechtzeitig anzumelden. Es muss ja nicht immer gleich die ganze 15-tägige Ausbildung sein. Auch ausgewählte Themen lohnt es sich zu besuchen.

Für mich persönlich hat sich die investierte Zeit auf jeden Fall gelohnt. Viele Seminare fanden abends oder samstags statt. Zusammen mit fünf Tagen Bildungszeit konnte ich damit innerhalb von neun Monaten die Ausbildung abschließen, ohne einen einzigen Urlaubstag investieren zu müssen. Man kann sich aber auch bis zu zwei Jahre Zeit lassen und somit die Bildungszeit mehrerer Jahre verwenden.

Vielen Dank an alle engagierten Referenten, dass ihr uns mit viel Spaß eure Themen vermittelt habt. Vielen Dank auch an den BSB für die äußerst erfolgreich durchgeführte Vereinsmanager-Ausbildung!

Klaus Musch
1. Vorstand Karlsruher Lemminge