Save the Date: Vielfalt im Kampfsport

Kampfsportlerinnen und Kampfsportler üben ihre Sportart mit großer Begeisterung aus. Vielfältige Techniken, der intensive körperliche Dialog und der Respekt in der Gemeinschaft bringen Menschen verschiedenster Biografien zusammen. Dennoch sind menschenfeindliche Einstellungen aus der Gesellschaft auch im Sport zu finden. Deshalb diskutiert die Landschaft des Kampfsports darüber, wie mit Gewalt und Diskriminierung präventiv umgegangen und Vielfalt im Kampfsport gestärkt werden kann.

Am Dienstag, dem 27.02.2024 findet in Karlsruhe gemeinsam mit dem Projekt „VOLLKONTAKT – Demokratie und Kampfsport“ eine Veranstaltung statt, die sich den Themen Rechtsextremismusprävention, Antidiskriminierung und der Förderung von Vielfalt im Kampfsport annimmt.

Inhalte des Seminars sind:

  • Welche Potentiale hat Kampfsport in der Prävention von Gewalt und Diskriminierung?
  • Wie können Prävention und Vielfalt in der Landschaft des Kampfsports stärker gefördert werden?
  • Sensibilisierung für Gefahren menschenfeindlicher und gewaltvoller Ideologien bzw. Haltungen

Nach einem fachlichen Input zu den Potentialen und Risiken im Kampfsport haben Sie in mehreren Workshops die Möglichkeit tiefergehenden Input zu den Themen Vielfalt und Prävention von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im Kampfsport zu erhalten und in den Austausch zu kommen. In einer abschließenden Podiumsdiskussion werden Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Kampfsportarten ihre Erfahrungen mit und ihre präventiven Maßnahmen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Diskriminierung vorstellen.

Lizenzhinweis:

Die Veranstaltung wird mit 4 LE für die Verlängerung ÜL C-Lizenz, ÜL B-Lizenz Profil Ganztagsschule JL-Lizenz anerkannt. Beteiligte Fachverbände des Kampfsports erkennen die Veranstaltung ebenso mit 4 LE für die jeweiligen Trainer*innenlizenzen an.

Das Projekt VOLLKONTAKT

Das Team des Projekts „VOLLKONTAKT – Demokratie und Kampfsport“ realisiert seit 2019/2020 Analysen, Forschung, Recherchen, Netzwerkarbeit und Beratung zu den Themen Extreme Rechte, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF) und Gewalt im und um den Kampfsport sowie Prävention, Gegenstrategien und Förderung von Vielfalt. VOLLKONTAKT wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit dem Bundesprogramm „Integration durch Sport“ im Badischen Sportbund Nord umgesetzt.

„Integration durch Sport“ wird vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und seinen Mitgliedsorganisationen, den Landessportverbänden, durchgeführt. Gefördert wird das Bundesprogramm durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) sowie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Jetzt anmelden

Unsere Partner

Suche nach Sportvereinen

Lade Vereinsliste

    Suche nach Fachverbänden

    Sportkreise

    Kreise
    Verbände
    Vereine