Offener Brief der Sportvereine und Sportbünde an die Politik

Steigende Energiepreise sind ein Faktor, der vielen Vereinen zunehmend Probleme bereitet. In einigen Fällen nehmen diese bereits existenzbedrohende Ausmaße an. Während die Regierung zahlreichen gesellschaftlichen Gruppen und Branchen mit mittlerweile drei Entlastungspaketen bereits konkrete Unterstützung zugesichert hat, blieb der organisierte Sport als größte zivilgesellschaftliche Personenvereinigung des Landes bei den Hilfen bisher unberücksichtigt. In einem Offenen Brief, der von über 570 Sportvereinen und Organisationen aus Baden-Württemberg unterzeichnet wurde, hat sich die SV Böblingen mit einem Hilferuf an die Präsidenten der drei Sportbünde in Baden-Württemberg Gundolf Fleischer (BSB Freiburg), Gert Rudolph (BSB Nord) und Andreas Felchle (WLSB) gewandt. Dieser Appell der Vereinsbasis an die Politik wird von den Sportbünden unterstützt und im Laufe des heutigen Tages an Ministerpräsident Winfried Kretschmann, die Ministerinnen Schopper und Hoffmeister-Kraut sowie Abgeordnete der Landes- Bundes- und Europaparlamente weiterleitet.  Ziel der Initiative ist es die Politik für die Notwendigkeit zu sensibilisieren, auch den organisierten Sport als wichtigen gesellschaftlichen Player nicht zu vergessen.

Offener Brief SV Böblingen

Brief an Ministerpräsident Kretschmann