Martin Lenz trifft Manne Lucha

Martin Lenz, in Personalunion LSVBW-Vizepräsident und Präsident des Badischen Sportbunds Nord, bedankte sich bei Manne Lucha am Rande dessen Besuches in Karlsruhe im Namen des LSVBW dafür, dass von Seiten des Landes dem organisierten Sport in Baden-Württemberg trotz der mittlerweile ausgerufenen Pandemiestufe 2 das Vertrauen bezüglich eines verantwortungsvollen Umganges mit den Hygiene-Herausforderungen ausgesprochen wird.

Lenz freute sich über die Worte Luchas. Der Minister wies jedoch auch darauf hin, dass die Infektionslage weiterhin aufmerksam beobachtet werden müsse und Schließungen von Schwimmbädern, Fitness-Studios oder andere Sportstätten derzeit nicht angezeigt sind. Er bat den organisierten Sport in Baden-Württemberg, weiterhin die Schutz- und Hygienemaßnahmen wie in den vergangenen Monaten zu befolgen, was Lenz auch im Namen von LSVBW-Präsidentin Elvira Menzer-Haasis zusagte.