Trauer um Bernd Messerschmid

Wir haben die traurige Pflicht, Ihnen mitteilen zu müssen, dass unser langjähriger Geschäftsführer und bisheriger Vizepräsident Finanzen, Bernd Messerschmid, geb. am 5. August 1943, von uns gegangen ist. Nach kurzer, schwerer Krankheit ist er am Pfingstmontag, den 16. Mai 2016 verstorben.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Frau Margarete und seinem Sohn Sven mit Familie.

Mit Bernd Messerschmid verlieren wir eine außergewöhnliche Persönlichkeit, einen kenntnisreichen Präsidiumskollegen und einen wertvollen, aufrichtigen, absolut verlässlichen Freund. In allen seinen Funktionen im Haupt- und im Ehrenamt engagierte er sich in vorbildlicher Weise für die Belange des organisierten Sports, wobei ihm die Vereine besonders am Herzen lagen. Dort sah er die Keimzelle für einen sinnvollen Sport mit segensreicher Wirkung für alle Menschen unserer Gesellschaft. Seine überragende Sachkenntnis im Vereinssportstättenbau war bei unseren Mitgliedsvereinen gefragt und geschätzt. Seine Kompetenz in Finanz- und Haushaltsfragen garantierte die finanzielle Stabilität und Seriosität unseres Sportbundes.
Auch sein unermüdlicher Einsatz und sein Rat beim Bau unseres ‚Haus des Sports‘ gehören zu den herausragenden Leistungen von Bernd Messerschmid. Seine freundliche und verständnisvolle Art, mit der er unseren und ehren- und hauptamtlichen und Kolleginnen und Kollegen begegnete, werden wir sehr vermissen.

In tiefer Trauer verneigen wir uns vor einer Persönlichkeit, die uns zu früh verlassen musste.

Heinz Janalik,  Präsident
Wolfgang Eitel, Geschäftsführer