Beitrag zur Künstler-Sozialkasse sinkt

Organisationen, die selbstständige Künstler oder Publizisten engagieren, müssen dafür eine sogenannte Künstlersozialabgabe entrichten. Das kann bspw. ein Musiker oder Fotograf für sein Vereinsfest sein. Ab 2018 sinkt die Abgabe für die Künstler-Sozialkasse nun bereits zum zweiten Mal in Folge.

 

Unternehmer sind in der Künstlersozialversicherung (KSV) abgabepflichtig, wenn sie künstlerische oder publizistische Leistungen verwerten. Unternehmer, die Werbung für das eigene Unternehmen betreiben und dabei selbständige Künstlerinnen und Künstler beauftragen, sind als sogenannte Eigenwerber ebenfalls abgabepflichtig.

Ob ein Verein als Unternehmer gemeinnützig ist oder mit der jeweiligen Veranstaltung gemeinnützige Zwecke verfolgt, ist dabei unerheblich. Auch der als gemeinnützig anerkannte Verein ist in der Künstlersozialversicherung abgabepflichtig.

Der Abgabesatz für die Künstlersozialkasse sinkt zum 01.01 2018 auf 4,2%.

Weitere Infos unter VIBSS

Weitere Infos auf den Seiten der Künstlersozialkasse