Erhöhte Zuschüsse für Sportvereine im Land

Ab 2017 erhalten Vereine erhöhte Zuschüsse für Übungsleiter und können auch für Vereinsmanager und Jugendleiter Fördermittel beantragen.

Der Badische Sportbund Nord bezuschusst seit vielen Jahrzehnten nebenberuflich tätige Übungsleiterinnen und Übungsleiter in Sportvereinen. Seit vielen Jahren betrug dieser Zuschuss unverändert 1,80 Euro auf der ersten Lizenzstufe und 2,25 Euro auf der zweiten. Mit dem Solidarpakt III, in dem für die Sportförderung der nächsten fünf Jahre insgesamt 87,5 Millionen Euro mehr als im Solidarpakt II vorgesehen sind, gelten nun veränderte Richtlinien für die Bezuschussung der Sportvereine. „Die erfolgreichen Verhandlungen zum Solidarpakt III vor zwei Jahren sind definitiv eine Stärkung für die Arbeit der Sportvereine im Land“, betont BSB-Präsident Martin Lenz. Rund 3,5 Millionen Euro sind von 2017 bis 2021 jedes Jahr für die Bezuschussung von Übungsleitern, Vereinsmanagern und Jugendleitern in Nordbaden vorgesehen. Dank gebührt den damaligen Präsidenten als Verhandlungsführern des Sports, Dieter Schmidt-Volkmar, Klaus Tappeser, Gundolf Fleischer und Heinz Janalik, die gemeinsam mit dem damaligen Kultusminister Andreas Stoch dieses Ergebnis erzielten.

Stundensätze für Übungsleiter erhöht

Eine der Neuerungen in diesem Jahr ist die Erhöhung der Stundensätze für die Bezuschussung von nebenberuflichen Übungsleitern auf 2,50 Euro für Übungsleiter und Trainer aller Lizenzstufen. Aus Sicht des organisierten Sports sei dies ein längst überfälliger Schritt gewesen, erklärt Lenz. Dennoch sei man zufrieden, dass es nun endlich soweit ist.

Zuschüsse auch für Vereinsmanager und Jugendleiter
Dieses Jahr können Vereine außerdem nicht nur Fördermittel für Übungsleiter, sondern erstmals auch für Vereinsmanager und Jugendleiter beim Badischen Sportbund Nord beantragen. Die Förderung für Vereinsmanager und Jugendleiter wird nicht pro Stunde berechnet, sondern beträgt jährlich pauschal 400 Euro. „Mit der Be-willigung der zusätzlichen Fördermittel wird anerkannt, dass neben qualifizierten Trainern und Übungsleitern auch gut ausgebildete Jugendleiter und Vereinsmanager einen entscheidenden Beitrag zu einem attraktiven Sportangebot im Verein beitragen“, erläutert der BSB-Präsident. Die Anforderungen und Erwartungen an Sportvereine seien in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer weiter gestiegen, ob von den Vereinsmitgliedern selbst oder aufgrund verschiedener Entwicklungen in der Gesellschaft. „Diese können nur mit qualifiziertem Personal gemeistert werden“, so Lenz.

Lizenzabrechnung 2017 jetzt vorbereiten

Alle Vereine, denen DOSB-Lizenzinhaber zugeordnet sind, erhalten ca. Mitte November direkte Informationen für die Zuschussabrechnung 2017. Neu hinzugekommene Lizenzinhaber müssen spätestens bis zur Abgabe der Online-Abrechnung über das Internetportal BSBnet hinzugefügt werden.

Was kann der Verein bereits jetzt vorbereiten?

  • prüfen, ob alle im Verein tätigen Lizenzinhaber ihrem Verein zugeordnet sind
  • prüfen, ob die Lizenzen über den 31.12.2016 hinaus gültig sind

 

Sowohl die Zuordnung zu Ihrem Verein als auch die Gültigkeit der Lizenzen können Sie jederzeit im BSBnet unter bsb-net.org abrufen. Bitte reichen Sie Lizenzverlängerungen möglichst umgehend bei uns ein, nur so sind eine Bezuschussung und eine zeitnahe Auszahlung des Zuschusses möglich. Zur Lizenzverlängerung benötigen wir einen Fortbildungsnachweis im erforderlichen Umfang oder die bereits verlängerte Lizenz. Nach dem 31. Januar 2018 eingereichte Verlängerungen können für die Abrechnung für das Kalenderjahr 2017 nicht mehr berücksichtigt werden.

Ansprechpartner
Bei Fragen zur Lizenzverlängerung, -ausstellung und -umschreibung wenden Sie sich bitte rechtzeitig an den BSB bzw. die Badische Sportjugend (BSJ):

Verlängerung sportpraktische Lizenzen (Übungsleiter und Trainer): Traugott Dargatz
Verlängerung Vereinsmanager-Lizenzen: Eva Zimmermann
Verlängerung Jugendleiter-Lizenzen: Diana Lang
Allgemeine Frage zur Abrechnung aller Lizenzen über das BSBnet: Traugott Dargatz

Überblick über alle Zuschüsse für DOSB-Lizenzen